/ follow-friday

Follow Friday 45: Affiliate-Links/Werbung

Es ist wieder Follow Friday bei FiktiveWelten:

„Warum gibt es auf deinem Blog (keine) Affiliate-Links und/oder sonstige Werbung?“

Ich freue mich, dass Patricia das Thema so interessant fand, dass sie es beim Follow Friday näher beleuchten will. Nice.

Ich schalte weder Werbung, noch füge ich Affiliate-Links ein. Ich habe einen günstigen Sharedhoster mit einer .de-Domain für wenig Geld im Jahr, das lässt sich finanzieren. Mit Werbung ist meiner Meinung nach kaum mehr was zu holen und sie nervt einfach. Wer das über sich ergehen lässt, ist entweder mit einer erstaunlichen Toleranz gesegnet oder komplett abgestumpft. Die Matrix hat dich, sage ich nur. Da würde ich selbst lieber regelmäßig einen Betrag spenden.

Soweit ich weiß, lohnen sich Affiliate-Links wohl nur bei Amazon (habe aber da eigentlich keine Ahnung) und das unterstütze ich nicht mehr. Da wäre es der totale Ausverkauf, über die Sklaventreiber dann auch noch selbst Geld verdienen zu wollen. Eine Alternative könnten OneBookShelf sein, die Leute hinter dem Rollenspielshop DriveThruRPG. Wer sich da mit einer gewissen Reichweite positionieren kann, wird sich damit schon das eine oder andere Rollenspiel-PDF kaufen können. Ich vermute, dass Sophia Brandt damit ganz gut fährt.

Natürlich soll jede und jeder es selbst entscheiden, ob eine Refinanzierung von „Serverkosten“ (wozu braucht man für ein selbstgehostetes WordPress eigentlich einen Server?) oder ein paar Euro für den Sharedhoster wieder reingeholt werden sollen. Oder ob von Erlösen neues Rezensionsmaterial gekauft wird. Solange Affiliate-Links unauffällig ausgezeichnet sind und auf sie hingewiesen wird, kann jede Nutzerin und jeder Nutzer informiert und frei entscheiden.