/ freeform universal

Neuer Fokus: Freeform Universal

Seit Kurzem ist ja Ausgabe 0 des Erzählspiel-Zines draußen und das war für mich eine Art Zäsur.

Weniger ist mehr

Ob es inhaltlich etwas damit zu tun hat oder eher ein zeitlicher Zufall ist, kann ich gar nicht sagen. Wie dem auch sei, mir ist klargeworden, dass ich mich rollenspieltechnisch etwas anders aufstellen will. Anstatt immer neuen Spielen „hinterherzuhecheln”, die ich dann doch nicht wirklich ausprobiere, konzentriere ich mich „privat” ab jetzt auf FU (Freeform Universal).

Neuer Stuff für FU

Tina und ich wollen eh mehr Material dafür produzieren und letztlich kommt FU meinem Rollenspielgeschmack schon sehr entgegen. Mit Merrill Forgrave, dem Genräuber aus einem cyberpunkigen Universum, gibt es ja schon eine erste Beispielfigur. So ähnlich soll es weitergehen, wir arbeiten im Hintergrund auch an Ideen für das, was wir „Spielweltmodule” nennen: Diese Module sollen Hilfsmittel sein, die für verschiedene Hintergründe einen schnellen Einstieg ermöglichen. Beschreiberlisten, Fluff, Generatoren, Beispielfiguren, solche Dinge.

Ich werde mich eher um die „rauheren” Spielwelten kümmern. Cyberpunk, Transhumanismus, Grusel und Horror, das kann mensch mit FU auch spielen. Ich überlege, für die Spielweltmodule den Figurenbogen grafisch anzupassen, um die Atmosphäre auch darüber zu transportieren. Der Bogen soll aber so weit gleich bleiben, dass sich Leute, die verschiedene Sachen spielen wollen, sofort zurechtfinden.

Mal schauen, was daraus wird.