Rollenspiel und Würfeln mit dem Google Assistant

Heute Morgen ist der Google Assistant auf meinem Smartphone angekommen. Was hab ich wohl als Erstes mit dem Assistenten versucht? Na klar, würfeln wollte ich. Das geht schon ganz gut.

Ich halte in diesem Artikel mal meine Erfahrungen mit der Würfelfunktion und eventuell noch kommenden Rollenspielfunktionen fest. Ein „anderer Sprachassistent“ soll da ja schon weiter sein, darum soll es hier aber nicht gehen, da ich das Gerät nicht besitze.

Würfelergebnisse

Das Werfen eines oder mehrerer sechsseitiger Würfel funktioniert einwandfrei.

„OK Google ... Würfle einen Würfel.“

„Sicher. Eine 1.“

Screenshot eines Würfelwurfs (1W6) im Google Assistenten


„OK Google ... Würfle sechs Würfel.“

„Sicher. Du hast insgesamt 18.“

Screenshot eines Würfelwurfs (6W6) im Google Assistenten


Auch andere Würfel als der W6 funktionieren.

„OK Google ... Würfel einen 20 seitigen Würfel.“

[Würfelgeräusch]

„Okay. Du hast eine 19 gewürfelt.“

Screenshot eines Würfelwurfs (1W20) im Google Assistenten

Zufallsgenerator

Habe eben noch entdeckt, dass es auch einen Zufallsgenerator gibt. Ich vermute mal, dass die Würfelwürfe auch nur einfach auf der Zufallszahlfunktion basieren. Trotzdem cool.

„OK Google ... Zufallszahl zwischen 1 und 100.“

[Retro-Sounds eines rechnenden Computers]

„Natürlich. 40.“

Screenshot einer Zufallszahl zwischen 1 und 100 im Google Assistenten

Verbesserungsvorschläge

Das kann so natürlich nicht bleiben, wo bleibt denn da das Explodieren oder das Verwenden anderer Würfelarten? Also hab ich eine Rückmeldung abgeschickt:

„Bitte erweitern Sie die Würfelfunktion des Assistenten doch um verschiedene Arten wie W4, W6, W8, W10, W12, W20 und W100. [inzwischen für das Werfen einzelner Würfel obsolet, funktioniert. Siehe beim Zwanzigseiter oben.]

Mehrere Würfel wie 3W6 wären auch toll und die Möglichkeit, dass ein Würfel beim höchsten Ergebnis „explodiert“. Das bedeutet, dass der Würfel erneut geworfen wird.“

Screenshot meiner Rückmeldung zur Würfelfunktion des Google Assistenten

Ich bin bestimmt nicht der Erste, aber mal schauen, ob sich da noch was tut.

Actions on Google

Ähnlich wie der andere Sprachassistent benötigt auch Google Assistant/Home Entwickler, die Funktionen programmieren. Das Projekt heißt „Actions on Google“ und es gibt auch einen Entwicklerwettbewerb, die „Actions on Google Developer Challenge“. Ich bin zuversichtlich, dass es da über kurz oder lang auch einen Würfelbecher geben wird, der uns mit allen möglichen Würfeln und Wurfvarianten versorgen wird.

Fazit

Ein Anfang ist gemacht, da geht aber bestimmt noch viel mehr. Da ich gern W6 benutze, finde ich es schon ganz cool, da ein paar rollen lassen zu können. Wenn die jetzt noch explodieren könnten ... :)

Würde ich so etwas tatsächlich am Spieltisch nutzen? Bin mir nicht sicher, ist doch ein bisschen affig, wenn mensch nur mal 2W6 würfeln will und Chat-Würfelbots oder physische Würfel zur Verfügung stehen. Fürs Solospielen kann ich mir das schon gut vorstellen.

„SCHAU DOCH MAL, MUTTI! OHNE HÄNDE!!!“