/ rpg-blog-o-quest

RPG-Blog-O-Quest #25 – Finsteres & Finsterlinge

Das Logo der RPG-Blog-O-Quest

Diesmal kommen die Fragen von Nerdgedanken mit folgender Einleitung:

Auch im Oktober gibt es natürlich eine RPG-Blog-O-Quest, die auszurichten ich die Ehre und das Vergnügen habe - und passend zu Halloween und Walpurgisnacht geht es dieses Mal um die düstereren Aspekte des Rollenspiels: ohne Gegner und Herausforderungen macht ein ordentliches RPG nicht halb so viel Spaß.

1. Was war die bösartigste Intrige gegen die Heldengruppe Deines Charakters/Deinen Charakter, die Du bisher im Spiel erlebt hast - und wie ging die Sache aus?

Daran erinnere ich mich nicht, schade.

2. Gefährliche Augenblicke bei Rollenspielszenen wollen passend untermalt werden. Was bringt Dich in Spannungs-Stimmung, wenn Du Spieler bist? Welche spielexternen Mittel nutzt Du als Spielleiter, um deine Spieler das Fürchten zu lehren?

Bei mir gehört eine entsprechende Beleuchtung und/oder musikalische Untermalung dazu. Aber am wichtigsten sind die anderen Mitspielerinnen und -spieler. Wenn jemand in einer spannenden Situation meint, einen blöden Witz loszulassen, werd ich sauer. Und zwar richtig. Es gibt Zeiten für Witze, die sind aber nicht während spannender, atmosphärischer Szenen.

3. Hast Du schon einmal einen Charakter in einer 'böse' gesinnten Heldengruppe gespielt? Wenn ja, wie erfolgreich waren die Heldencharaktere beim Lösen ihrer Aufgaben? Wenn nein, hättest Du Lust, es auszuprobieren? Wenn Du keine Lust darauf hast, wieso nicht?

Hmm, in so einer Konstellation hab ich noch nicht gespielt. So richtig Lust hätte ich darauf aber auch nicht, ich spiele lieber einen von den Guten.

4. Was macht Deiner Meinung nach einen gelungenen, schurkischen Bossgegner aus, damit er mehr als gesichtslose Metzelmasse mit vielen Lebenspunkten ist?

Ich finde Gegenspieler mit Charakter und Wiedererkennungswert super. Mannerismen, sprachliche Details, etwas mehr Tiefe als bei einer Pfütze. Strahd von Zarovich ist da für mich ein Klassiker. Seine Hintergrundgeschichte zeichnet seine Handlungen mit, da greift eines ins andere.

5. Welches Schurkenklischee kannst Du gar nicht leiden, wenn es Dir bei einem Plot begegnet - und warum?

Das Zusammenreiben der Fingerspitzen und wahnsinniges Lachen. Das ist einfach zu ausgelutscht und ich muss eher selbst drüber lachen, weil ich sofort an Mr. Burns aus den Simpsons oder einen verrückten Wissenschaftler aus einer Zeichentrickserie denken muss.

Bonusfrage: Richtig düster wird es für mich beim Rollenspiel, wenn ______________ .

Richtig düster wird es für mich beim Rollenspiel, wenn die Mitspieler zu Hospitalisieren beginnen. Das zeigt mir, dass die Spielleitung etwas sehr richtig gemacht hat.