/ rpgaday

#RPGaDAY 2017, Tag 22 bis 31

Auch dieses Jahr mache ich bei der #RPGaDAY Aktion mit, die deutsche Übersetzung der Fragen kommt von jaegers.net. Anstatt die Fragen täglich zu beantworten, arbeite ich mich wochenweise vor.

22. Welche Rollenspielsysteme fallen Dir am leichtesten zu spielen? (Which RPGs are the easiest for you to run?)

Ich glaube, hier hat sich ein kleiner Übersetzungsfehler eingeschlichen. „to run” bedeutet hier „leiten”, nicht „spielen”, meine ich. Ich beantworte die Frage jedenfalls so.

Spiele mit möglichst wenig Regeln. Ich möchte mich auf den Hintergrund und die Figuren konzentrieren und nicht vorher stundenlang Regeln gepaukt und auswendiggelernt haben. Pfff.

23. Welches Layout eines Rollenspiels lässt Dir die Kinnlade am weitesten herunterklappen? (Which RPG has the most jaw-dropping layout?)

Fällt mir gerade nicht ein.

24. Benenne einen Zahle-soviel-Du-willst Verlag, der mehr verlangen sollte. (Share a PWYW publisher who should charge more.)

Trollish Delver Games!!!

25. Was ist der beste Weg um sich bei Deinem Spielleiter zu bedanken? (What is the best way to thank your GM?)

Konstruktive Rückmeldungen zur Spielsitzung und natürlich ehrliches Lob. Es wird generell viel zu wenig gelobt.

26. Welches Rollenspielsystem liefert die nützlichsten Hilfsmittel? (Which RPG provides the most useful resources?)

Keine Ahnung.

27. Welches sind Deine unverzichtbaren Werkzeuge für ein gutes Spiel? (What are your essential tools for good gaming?)

Würfel (wenn nötig), Schmierpapier und Bleistift/Füller, ein Figurenbogen.

28. Welcher Film/welche Fernsehserie ist die größte Quelle für Zitate in Deiner Gruppe? (What film/series is the biggest source of quotes in your group?)

Wüsste nicht, dass es da ein bestimmtes MEdium oder Produkt gibt.

29. Welches war der am besten gelaufene Kickstarter für ein Rollenspiel, bei dem Du Dich finanziell beteiligt hast? (What has been the best-run RPG Kickstarter you have backed?)

Ich hab bisher nicht bei vielen Kickstartern mitgebacken, es dürfte aber Blades in the Dark sein. Hab ich dann nie gespielt, weil mir zu viele Regeln drin waren.

30. Welchen Rollenspiel Genre-Mix würdest Du am liebsten sehen wollen? (What is an RPG genre-mashup you would most like to see?)

Science-Fantasy-Gothic-Horror.

31. Was erwartest Du am meisten für die Spielsaison 2018? (What do you anticipate most for gaming in 2018?)

Weiterhin regelmäßige Oneshots und eine feste (Online-)Spielgruppe, um mal wieder „klassischer” zu spielen.

Das war es also für 2017. Einige Fragen fand ich komisch, die hab ich dann mit einem sinngemäßen „Mir doch egal!” abgewatscht. Ich muss gestehen, dass mich das tägliche Posten von Teilnehmern, auch wenn es so gedacht ist, doch angenervt hat. Falls ich 2018 wieder dabei sein sollte, werde ich bei der wochenweisen Veröffentlichung bleiben.